Überspringen zu Hauptinhalt

ÄGYPTEN HAT MIT DEM BAU EINES YACHTHAFENS IN DAHAB BEGONNEN

Ägypten hat mit dem Bau eines Yachthafens in Dahab begonnen, um den Yachttourismus mit Saudi-Arabien und anderen Ländern am Golf zu fördern.

Der Gouverneur von Süd-Sinai, Khaled Fouda, und der Vorsitzende der Red Sea Ports Authority, Khaled Zahran, besichtigten kürzlich die Baustelle des Projekts in Dahab an der Südostküste der Sinai-Halbinsel.

Fouda betonte in einer Presseerklärung die Wichtigkeit des Projekts, da der Hafen eine maritime Verbindungsroute zwischen der saudischen Stadt Makna in der Provinz Tabuk und der ägyptischen Stadt Dahab im Südsinai darstellt, mit einfacher, schneller und sicherer Bewegung zwischen den beiden Städten.

Fouda fügte hinzu, dass das Hauptziel des Projekts darin besteht, den Tourismus in Dahab zu aktivieren, die Stadt zur ersten touristischen Kreuzung mit Saudi-Arabien und den Golfstaaten zu machen und den Tourismus auf dem Sinai wiederzubeleben, vor allem den Yachttourismus mit den Golfstaaten als Teil des arabischen Tourismus nach Ägypten wiederzubeleben.

Die Red Sea Ports Authority hatte das Projekt 2017 auf einer Fläche von 45.000 Quadratmetern mit Kosten von 70 Millionen ägyptischen Pfund (4,4 Mio. $) und mit Investitionen in Höhe von 40 Mio. $ vorgeschlagen.

Die Projektträger gehen davon aus, dass der Yachthafen nach Unterzeichnung des Bauvertrags innerhalb von acht Monaten fertiggestellt werden könnte.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche