Überspringen zu Hauptinhalt

BAUBEGINN FÜR DEN NEUEN SUPERYACHTHAFEN IN SPANIEN

Die Gran Marina del Estrecho wird einer der modernsten Yachthäfen im Mittelmeer und eine Basis für Superyachten jeder Länge sein

Im Süden Spaniens beginnt der Bau eines exklusiven Yachthafens, der nach seiner Fertigstellung 80 Liegeplätze mit einer Länge zwischen 30 und 100 Metern sowie zwei Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe bieten wird.

Die Gran Marina del Estrecho wird einer der modernsten Yachthäfen im Mittelmeer sein und eine Basis für Superyachten jeder Länge. Strategisch günstig in der Straße von Gibraltar gelegen, sieht die 50-Millionen-Euro-Investition den Bau einer Esplanade mit einzelnen Gebäuden vor, die rund 11.100 Quadratmeter für kommerzielle und maritime Dienstleistungen bieten.

Das Yachting-Club-Gebäude und der angrenzende Einkaufsbereich werden das Herzstück des Yachthafens bilden, ein Raum, der der Crew gewidmet ist, sowie Büros für Unternehmen, die in der maritimen Welt tätig sind, hochwertige Restaurants, SPA & Beauty, Lounge-Bar mit Blick auf den Yachthafen, neben anderen Dienstleistungen. Es wird auch exklusive Räume für die Besatzungsmitglieder geben.

Verteilt auf zwei Etagen wird der Yachting Club mit einem Fitnessraum, einem Spa, einem Schönheitsbereich, einem Restaurant und Geschäftsräumen sowie einem großen Servicebereich für die Mitglieder ausgestattet sein, einschließlich Büroeinrichtungen.

Außerdem wird es eine Auswahl an Modeboutiquen und Accessoires sowie ein 7.600 qm großes Mehrzweck-Gewerbegebäude geben, das sich auf zwei Etagen verteilt. Das Erdgeschoss mit mehr als 4.000 qm wird einen großen Bereich für Boots- und Nautikausrüstung haben, der Rest wird für Lebensmittel, Accessoires, persönliche Ausrüstung und ergänzende Dienstleistungen zum Handels- und Hafenbereich genutzt. Im ersten Stock wird es einen großen Gastrobereich mit 12 Lokalen und großen Terrassen mit exzellentem Blick auf die Bucht von Algeciras und Gibraltar geben.

Die Vermarktung der Einzelhandelsflächen und der Liegeplätze ist bereits angelaufen, wobei es für beides eine gute Anfangsauslastung gibt, so die Entwickler.

Der Bau, der voraussichtlich 2023 abgeschlossen sein wird, wird von Sacyr Construction SA, einem der größten Bauunternehmen Spaniens, durchgeführt, während Design und Management von Jimenez-Casquet Gestion Integral de Proeyctos SL übernommen werden.

Die Bauträger sind Grand Sport Dealer SA und die MENONA Group, wobei La Linea City Port SL als SPV fungiert.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche