Überspringen zu Hauptinhalt

Die Seychellen machen sich zugänglicher für Besucher

Die Inselgruppe im Indischen Ozean überarbeitet ihre Einreisebestimmungen, um im Rahmen des Neustarts ihrer touristischen Aktivitäten für das Jahr 2021 und darüber hinaus für potenzielle Besucher zugänglicher zu sein. Die neuen Maßnahmen sollen in zwei Phasen umgesetzt werden.

Die von der Tourismusindustrie mit Spannung erwartete Nachricht wurde vom Minister für auswärtige Angelegenheiten und Tourismus, Herrn Sylvestre Radegonde, während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seiner Amtskollegin aus dem Gesundheitsministerium, Frau Peggy Vidot, am Donnerstag, den 14. Januar 2021 bekannt gegeben.

Die Überprüfung folgt auf den kürzlichen Start der Impfkampagne in der kleinen Inselnation. Die Kampagne erwartet, dass bis Mitte März 2021 knapp drei Viertel der lokalen erwachsenen Bevölkerung geimpft sein werden.

Mit sofortiger Wirkung werden die Seychellen geimpfte Besucher aus allen Teilen der Welt willkommen heißen.

 

Geimpfte Besucher:

Um als „geimpft“ anerkannt zu werden, müssen Besucher in der Lage sein, zu zeigen, dass sie die komplette Dosis des Impfstoffes genommen haben, d.h. zwei Dosen plus 2 Wochen nach der zweiten Dosis für die vier Impfstoffe, die derzeit stark in den Medien vertreten sind. Besucher müssen eine authentische Bescheinigung ihrer nationalen Gesundheitsbehörde als Nachweis für die COVID-19-Impfung sowie ein negatives COVID-19-PCR-Zertifikat vorlegen, das weniger als 72 Stunden vor der Reise erworben wurde.

Nicht geimpfte Besucher:

Alle Besucher, denen derzeit die Einreise gestattet ist (Kategorie 1 und 2, Passagiere von Privatjets), müssen nun einen negativen PCR-Test vorweisen, der weniger als 72 Stunden vor der Reise erworben wurde. Vor dem 14. Januar 2021 war für die Kategorie 2 ein Test weniger als 48 Stunden erforderlich.

Besucher, die nicht geimpft sind oder nicht aus einem Land der Kategorie 1 oder 2 kommen oder mit einem Privatjet reisen, können weiterhin nicht einreisen. Dies wird bis Mitte März in Kraft sein, sobald die Seychellen eine große Mehrheit ihrer erwachsenen Bevölkerung geimpft haben.

Ab Mitte März

Sobald die Mehrheit der erwachsenen Bevölkerung auf den Seychellen geimpft ist, wird sich das Land für alle Besucher öffnen, ob geimpft oder nicht. Zu diesem Zeitpunkt brauchen Besucher nur noch einen negativen PCR-Test, der weniger als 72 Stunden vor der Reise durchgeführt wurde.

Unabhängig davon müssen sich Besucher an die bestehenden Gesundheitsmaßnahmen halten (z.B. Tragen von Gesichtsmasken, soziale Distanzierung, etc…), die gemäß den Reisehinweisen, die auf der Website des Department of Tourism – http://tourism.gov.sc/ – veröffentlicht wurden, weiterhin gelten. Ebenso sind alle Reiseveranstalter weiterhin verpflichtet, ihre bestehenden COVID-19-Standardarbeitsanweisungen und Protokolle zu befolgen.

Weitere Details über die neuen Maßnahmen werden in den kommenden Tagen in der Reiseberatung der Seychellen veröffentlicht und können auf www.tourim.gov.sc abgerufen werden.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche