Überspringen zu Hauptinhalt

GROßE ERWEITERUNG FÜR SPANISCHEN YACHTHAFEN GEPLANT

Der Yachthafen von Pedreña in Nordspanien wird um weitere 47 Liegeplätze erweitert

Die Santander Port Authority (SPA) und die Gemeinde Marina de Cudeyo haben ihre Bemühungen zur Erweiterung des Yachthafens in Pedreña, einem Dorf in der autonomen Region Kantabrien in Nordspanien, intensiviert.

Die Investition wird auf etwa 2 Millionen Euro (2,4 Millionen US-Dollar) geschätzt. Laut der lokalen Fachzeitschrift El Canal Marítimo y Logístico wird der Hafen um 47 neue Liegeplätze für Boote bis zu einer Länge von 10 m (33 Fuß) erweitert.

Francisco Martín, Präsident der SPA, und der Bürgermeister der Marina de Cudeyo, Pedro Pérez Ferradas, haben kürzlich eine Reihe von Treffen abgehalten, um die konzeptionelle Arbeit an dem Projekt voranzutreiben. Unter anderem präsentierte Pérez Ferradas von der Sozialistischen Arbeiterpartei Spaniens (PSOE) das Projekt vor Stadträten aus dem Gebiet des Golfs von Biskaya, um sich deren Unterstützung für die geplante Investition zu sichern.

Zum Stand des Projekts sagte Martín, dass die Erweiterung des Yachthafens in Pedreña „bereits von der SPA genehmigt wurde, und in den kommenden Monaten werden wir sehen, wie sie umgesetzt wird.“

Marina de Cudeyo hat eine Bevölkerung von etwa 5.000 Einwohnern.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche